Logo CDU
  Lothar Riebsamen
 
Startseite Über mich Bundestag Wahlkreis Standpunkte Service Kontakt
   
 
  NACHRICHTEN UND BILDER

Hier finden Sie aktuelle Pressemeldungen, Nachrichten und Bilder.
Um die Bilder anzuschauen, klicken Sie bitte auf das jeweilige Vorschaubild.

 
     
Heute 20.09.2018
Oberteuringen glänzt mit Vorzeigeprojekt

Am Dienstag war ich in der Gemeinde Oberteuringen unterwegs. Lesen Sie meine Pressemitteilung dazu hier.

mehr lesen
 
 
     
11.09.2018
Wichtiges Signal für die Landwirtschaft

Entfristung der 70-Tage-Regelung sorgt für Planungssicherheit und Flexibilität

Der Koalitionsausschuss von Union und SPD hat sich  auf eine Verlängerung der 70-Tage-Regelung für die kurzfristige sozialversicherungsfreie Beschäftigung geeinigt. Diese war mit der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns zunächst bis Ende 2018 befristet worden. Laut Beschluss des Koalitionsausschusses vom 28. August 2018 soll diese Regelung künftig unbefristet gelten.

Ich begrüße diese Entscheidung. Ich freue mich, dass die Union sich nach intensiven Verhandlungen durchgesetzt hat. Die Bundesregierung legt damit einen wichtigen Meilenstein für eine wettbewerbsfähige Land- und Forstwirtschaft in unserem Land. Insbesondere für Sonderkulturbetriebe wie Spargelbauern oder Winzer, aber auch für landwirtschaftliche Lohnunternehmen und das Hotel- und Gaststättengewerbe, schafft diese längst überfällige Entfristung zahlreiche Erleichterungen.

Die Saisonarbeitskräfte werden durch die Regelung nicht benachteiligt. Sie stellen sich sozialversicherungsrechtlich nicht schlechter, da sie in ihren Heimatländern kaum bis überhaupt nicht von den Sozialversicherungsbeiträgen, die sie in Deutschland entrichten müssen, profitieren.

Auch den Verbraucher sehe ich im Vorteil. Wir wollen, dass unsere Landwirte weiterhin in Deutschland regionale Produkte anbauen und ernten können. Hierzulande wird nach höchsten Standards produziert. Diese Erzeugnisse kommen den Verbrauchern zugute. Mit der Entfristung der 70-Tage-Regelung haben die Unionsfraktion und unsere Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner die Weichen für die Erzeugung von saisonalen Lebensmitteln in Deutschland dauerhaft gestellt. Davon profitieren alle.

mehr lesen
 
 
     
21.08.2018
Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen, Sport, Jugend und Kultur“

Ein neuer Förderaufruf ist mit 100 Millionen Euro zur Sanierung kommunaler Einrichtungen gestartet.

Ich lade interessierte Kommunen aus den Landkreisen Bodensee und Sigmaringen dazu ein, sich bis zum 31. August 2018 für eine Förderung zu bewerben.

Lesen Sie meine Pressemitteilung dazu hier.

mehr lesen
 
 
     
10.08.2018
Besuch bei der Firma Hörmann: Fachkräftemangel auch im Handwerk zu spüren

Vor einigen Tagen besuchte ich das Friedrichshafener Unternehmen team Hörmann GmbH & Co. KG. Neben Themen rund um Gebäudetechnik, Anlagenbau und Energieeffizienz ging es dabei auch um Schwierigkeiten, mit denen das Handwerk zu kämpfen hat. Besonders betont wurde dabei das Problem, gute und zuverlässige junge Menschen zu finden, die sich für diesen Beruf entscheiden.
 
Ich bin zuversichtlich, dass das Fachkräftezuwanderungsgesetz, welches derzeit vorbereitet wird und im kommenden Herbst durch den Bundestag verabschiedet werden soll, eine Verbesserung der Lage auch im Handwerk mit sich bringt. Die gute Auftragslage bedingt durch die gute Konjunktur kann nur mit genügend gut ausgebildeten Mitarbeitern gestemmt werden.
 
Lesen Sie meine Pressemitteilung dazu hier.

mehr lesen
 
 
     
09.08.2018
Messe Friedrichshafen als internationales Markenzeichen aus der Region

Vor zwei Wochen besuchte ich mit Staatssekretär Thomas Bareiß MdB und dem Kreisvorsitzenden der CDU Bodenseekreis, Volker Mayer-Lay, die Messe Friedrichshafen. Lesen Sie hier die Pressemitteilung der Messe zu unserem Besuch.

mehr lesen
 
 
     
06.08.2018
Besichtigung der Wasserkraftanlage Rotach-Schussen-Argen

Am Donnerstag traf ich im Rahmen meiner Energie-Sommertour viele interessierte Bürger bei der CDU Tettnang in Wiesertsweiler an.

Bevor wir uns zu einem Rundgang um die Wasserkraftanlage aufmachten, begrüßte die Vorsitzende der CDU Tettnang, Sylvia Zwiesler, die zahlreichen Gäste auf dem Hofgut von Josef Vetter. Bei der politischen Diskussion wurden zunächst Hilfen für die Landwirte angesprochen, die durch die anhaltende Dürre notwendig werden. Ich sicherte den Landwirten zu, ihre Anliegen in dieser Angelegenheit in Berlin zu vertreten. Anschließend kam die B30-Umfahrung zur Sprache. Auch hier müssen die Belange der Landwirtschaft auf jeden Fall berücksichtigt werden.

Bevor die Veranstaltung mit einem Grillabend endete, führten der Aufsichtsratsvorsitzende Sigi Weber und Vorstand Klaus Nuber alle Interessierten zur Wasserkraftanlage am Bollenbach. Sie gaben dabei detaillierte Auskunft zur Gewinnung der erneuerbaren Energien in der Bürgerenergiegenossenschaft, die bereits im 9. Jahr inzwischen schwarze Zahlen schreiben kann. Dieses Projekt ist beispielhaft für die Gestaltung der Energiezukunft gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern in der Region.

mehr lesen
 
 
     
06.08.2018
Volles Haus beim 3. Teuringer Moschtfescht

Am Freitag machte ich auf meiner Sommertour in Oberteuringen Halt.

Zunächst besuchte ich den Campinghof Kramer in Neuhaus. Im Gespräch mit der Betreiberfamilie informierte ich mich über die aktuelle Situation des Unternehmens und hörte mir die Sorgen und Nöte der Familie Kramer an. Vor allem die bürokratischen Hürden wurden vonseiten der Betreiber bemängelt.

Anschließend schaute ich bei der Firma Keller vorbei, die Expertise in den Bereichen Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik besitzt. Bei einer Betriebsbesichtigung konnte ich mich davon überzeugen, dass die Firma auch beim Thema erneuerbare Energien eine Vorreiterrolle innehat und zukunftsweisend arbeitet.

Schließlich ließen wir den Abend beim traditionellen Teuringer Moschtfescht ausklingen, zu dem die CDU Oberteuringen eingeladen hatte. In gemütlicher Runde saß ich bis spät in die Nacht mit den über 60 Bürgerinnen und Bürger auf dem Hof der Familie Keller zusammen.

mehr lesen
 
 
     
03.08.2018
Besuch bei puren in Überlingen: Bezahlbarer Mietwohnraum und energiesparende Bauweise sind kein Widerspruch

Am Dienstag war ich im Rahmen meiner Sommertour bei puren gmbh. Auch hier stand wieder das Thema Energie im Mittelpunkt: wir sprachen über die energetische Gebäudeoptimierung im Alt- und Neubau, bezahlbaren Mietwohnraum im genossenschaftlichen Kontext, aber auch die aktuelle Novellierung der Landesbauordnung.

Damit die Energiewende gelingt, müssen wir auch im Bausektor ansetzen. Gebäude müssen energetisch optimiert werden. Dazu gehören auch die 18,8 Millionen Bestandsgebäude. Um die Sanierungsquote zu erhöhen, ist eine steuerliche Absetzbarkeit von energetischen Sanierungsmaßnahmen auch bei selbstgenutzten Wohnimmobilien dringend erforderlich.

Vielen Dank an Beirat und Firmengründer Hans Bommer, Vorstand der Baugenossenschaft Überlingen Dieter Ressel, und puren Geschäftsführer Dr. Andreas Huther die mich empfangen haben, sowie an CDU-Kreisvorstand Volker Mayer-Lay, der mich begleitet hat.

mehr lesen
 
 
     
02.08.2018
Besuch im ZF Forum mit StS Thomas Bareiss MdB

Gestern informierte ich mich mit StS Thomas Bareiß MdB und einer Gruppe Interessierter bei einer Führung durch die Ausstellung der ZF Group in Friedrichshafen über die Herausforderungen der Mobilität der Zukunft. Anschließend konnten wir uns im Werk hautnah von den Fortschritten in den Bereichen Elektrifizierung und autonomes Fahren überzeugen. Hier wird Zukunft geschrieben!

mehr lesen
 
 
     
30.07.2018
Lothar Riebsamen lädt ein: Tage der Begegnung in Berlin

Im November 2018 laden Abgeordnete des Deutschen Bundestages interessierte junge Menschen zu Begegnungen mit Abgeordneten und Gesprächen über Politik, Glaube und Werte in den Bundestag ein.

 Die “Tage der Begegnung” richten sich an junge Menschen, die gemeinsam über Glauben, Werte und Politik nachdenken, gesellschaftliche Verantwortung übernehmen wollen und mit Abgeordneten des Deutschen Bundestages aller Fraktionen den Austausch im persönlichen Gespräch suchen. Im Laufe der gemeinsamen Tage erhalten die Teilnehmer einen Einblick in den parlamentarischen Alltag, werfen einen Blick hinter die medialen Kulissen und haben Gelegenheit zu einzigartigen Begegnungen mit Persönlichkeiten und Gestaltern unserer Demokratie. Persönliche Gespräche bieten Raum,  Biographien zu entdecken und die unterschiedlichen Motivationen für das politische Engagement zu hinterfragen.

 Die „Tage der Begegnung“ sind die älteste parteiübergreifende Initiative von Abgeordneten des Deutschen Bundestages und stehen unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten, Herrn Dr. Wolfgang Schäuble MdB. Seit 1985 laden Bundestagsabgeordnete aus dem überkonfessionellen und überparteilichen Gebetsfrühstückskreis des Deutschen Bundestages junge Menschen im Alter von 18–28 Jahren drei Tage zu Gesprächen mit politischen Verantwortungsträgern, zu Workshops und Diskussionsrunden und einem gemeinsamen Frühstück im Deutschen Bundestag ein. Spitzenpolitiker, Journalisten, Wissenschaftler und Unternehmer diskutieren gemeinsam mit den Teilnehmern über Glauben und Werte und unsere Verantwortung vor Gott und den Menschen.

 Dieses Jahr finden die „Tage der Begegnung“ vom 7. Bis 9. November in Berlin statt. Der Bundestagsabgeordnete Lothar Riebsamen lädt junge Menschen ein, an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Mehr Informationen finden Sie unter http://tage-der-begegnung.eu. Interessierte fordert der Abgeordnete auf, sich unter lothar.riebsamen.ma03@bundestag.de in seinem Berliner Büro anzumelden.

mehr lesen
 
 
     
23.07.2018
Tag der offenen Tür bei Stadtwerk am See

Am vergangenen Samstag war ich beim Tag der offenen Tür von Stadtwerk am See und TeleData GmbH. Vielen Dank für die Vielzahl an interessanten Gesprächen zur Energie- und und Datenwelt! Strom, Gas und Wasser, Mobilität und Telekommunikation kommen hier aus einer Hand - das ist eine tolle Sache!

mehr lesen
 
 
     
13.07.2018
Laufen für einen guten Zweck - worldwide volunteers

Gestern durfte ich mich erneut vom ausgezeichneten ehrenamtlichen Engagement in meinem Wahlkreis überzeugen. Die Freiwilligenorganisation worldwide volunteers organisierte zum neunten Mal einen Charity-Run, um Mittel für die Aussendung möglichst vieler Freiwilliger zu erlaufen. Die Entsendeorganisation betreut junge Menschen, die nach Schule, Ausbildung oder Studium für mehrere Monate in Entwicklungsprojekten mitarbeiten möchten. Mit Unterstützung der Bundesregierung haben Jahr für Jahr Freiwillige im Alter zwischen 18 und 28 Jahren die Möglichkeit, an einem humanitären und sozialen Projekt im Ausland mitzuwirken.

Stolze 21 000€ wurden beim diesjährigen Charity Lauf der worldwide volunteers in Friedrichshafen erlaufen! Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es freut mich, dass in diesem Jahr 38 junge Menschen in verschiedene Länder der Welt entsandt werden können, um dort ein Jahr lang dort Hilfe anzubieten, wo sie dringend benötigt wird. Gleichzeitig erlaubt dieser Dienst den Freiwilligen, ihren Horizont zu erweitern, viel für ihr eigenes Leben zu lernen und sich weiterzuentwickeln. Mein herzlicher Dank für diese wertvolle Arbeit und das Engagement gilt dem gesamten Team von worldwide volunteers unter der Leitung von Andreas Sohl, sowie allen Unterstützern, die mit ihrer Spende zum ehrenamtlichen Engagement der Freiwilligen beitragen.

mehr lesen
 
 
     
11.07.2018
Zwei junge Menschen für ein Jahr in die USA verabschiedet

Der Schüler Julius Müller aus Oberteuringen und die junge Berufstätige Lisa Tröndle aus Friedrichshafen wurden vom Bundestagsabgeordneten Lothar Riebsamen für das Parlamentarische Patenschaftsprogramm (PPP) nominiert. Nun geht es für den Schüler des Graf-Zeppelin Gymnasiums und die bei ZF beschäftigte Vertriebssachbearbeiterin für zehn, bzw. zwölf Monate in die USA.

Bei einem Empfang im Friedrichshafener Rathaus verabschiedeten Bürgermeister Andreas Brand und Lothar Riebsamen am vergangenen Dienstag die beiden Stipendiaten und  wünschten ihnen viel Glück und Erfolg für ihren Aufenthalt. Der Bundestagsabgeordnete übernimmt für die beiden jungen Menschen aus dem Wahlkreis Bodensee während dieser Zeit die Patenschaft.

Seit 1983 besteht das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) als Stipendienprogramm des Deutschen Bundestags und des US-Congress. Jedes Jahr werden 360 deutsche und 350 amerikanische Schülerinnen, Schüler und junge Berufstätige als Stipendiaten ausgewählt. Die Jugendlichen leben als junge Botschafter ihrer Heimat für zehn Monate im jeweils anderen Land.

Die deutschen Schülerinnen und Schüler besuchen in den USA eine High School, die jungen Berufstätigen gehen auf ein College und absolvieren anschließend ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb. Die Stipendiaten leben während des Austauschjahres in Gastfamilien. So lernen sie den Alltag, die Kultur und die Politik des anderen Landes kennen. Zugleich vermitteln sie ihre Erfahrungen, Werte und Lebensweise aus dem eigenen Land. Für den Aufenthalt erhalten die Jugendlichen ein Vollstipendium, mit dem das PPP den kulturellen Austausch zwischen Deutschland und den USA fördern will.

 

mehr lesen
 
 
     
06.07.2018
Sommerprogramm 2018

Auch in diesem Jahr werde ich im Rahmen meiner traditionellen Sommertour im Wahlkreis unterwegs sein. Ich freue mich sehr, Ihnen das Programm der diesjährigen Tour vorstellen zu dürfen und würde mich sehr freuen, mit Ihnen bei der einen oder anderen Veranstaltung ins Gespräch zu kommen. Für jeden ist etwas dabei. Ich lade Sie ganz herzlich ein daran teilzunehmen.

mehr lesen
 
 
     
04.07.2018
Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag

Ein Workshop für junge Medienmacherinnen und Medienmacher zwischen 16 und 20 Jahren vom 25. November bis 1. Dezember 2018 im Deutschen Bundestag

 Der Deutsche Bundestag veranstaltet gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e. V. einen einwöchigen Workshop für 30 Nachwuchsjournalistinnen und –journalisten, die ein spannendes und abwechslungsreiches Workshop-Programm zum medialen und politisch-parlamentarischen Alltag in der Bundeshauptstadt erwartet. Sie werden in einer Redaktion hospitieren, mit Abgeordneten des Deutschen Bundestages diskutieren, eine Plenarsitzung besuchen und an der Erstellung einer eignen Zeitung mitarbeiten.

 Unter dem Titel „Zwischen Krieg und Frieden“ werden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen des Workshops mit Krieg und Frieden, aber auch mit deren Übergängen auseinandersetzen. Wie kann Frieden geschaffen und auf-rechterhalten werden? In welcher Beziehung stehen Krieg und Medien zueinander? Ist ein Krieg näher, weil über ihn berichtet wird oder seine Auswirkungen spürbar sind? Was tragen der oder die Einzelne, die Gesellschaft oder Institutionen wie die EU zum Friedensprozess bei?

Der Bundestagsabgeordnete Lothar Riebsamen lädt interessierte Jugendliche aus dem Bodenseekreis dazu ein, sich bis zum 14. September 2018 unter http://www.jugendpresse.de/bundestag für den Workshop zu bewerben.

mehr lesen
 
 
     
03.07.2018
Pestalozzi-Schule zu Besuch im Bundestag

Gestern besuchten mich Schülerinnen und Schüler der Werkrealschule Pestalozzi aus Friedrichshafen. Die interessierten Schüler erkundigten sich über den Aufgabenbereich eines Bundesabgeordneten. Gerne beantwortete ich ihnen außerdem Fragen zu aktuellen gesundheitspolitische Themen, sowie Wahlkreisangelegenheiten. Für den anstehenden Start ins Berufsleben oder den Besuch eines beruflichen Gymnasiums wünsche ich der Abschlussklasse alles Gute.

mehr lesen
 
 
     
29.06.2018
Riebsamen macht sich für Nationale Maritime Konferenz am Bodensee stark

In einem Brief an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat sich der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Bodensee für die Ausrichtung der Nationalen Maritimen Konferenz 2019 am Bodensee ausgesprochen. Friedrichshafen bewirbt sich für die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie alle zwei Jahre stattfindenden Veranstaltung, die sich mit Themen des Schiffbaus, der Hafenwirtschaft und Meerestechnik beschäftigt.

Lesen Sie mehr dazu in meiner aktuellen Pressemitteilung.

mehr lesen
 
 
     
22.06.2018
Europatag am Graf Zeppelin Gymnasium

Mein Besuch im Graf Zeppelin Gymnasium in Friedrichshafen ist schon zu einer Tradition geworden. Gestern hatte ich wieder einmal die Gelegenheit dort mit Schülerinnen und Schülern der Neigungsfächer Gemeinschaftskunde und Wirtschaft zu diskutieren.

Themen wie Europa, Asylpolitik, Pflege, Ehe für alle, Steuerpolitik und allgemeine Fragen zu meiner Arbeit in Berlin und dem Wahlkreis bestimmten die engagierte Diskussion. Ich freue mich über so viel politisches Interesse und die gute Vorbereitung. Dankeschön dafür.

Den Abiturienten, für die die Schulzeit bald beendet ist, wünsche ich alles Gute für ihren weiteren Lebensweg.

Ich freue mich auf einen Besuch in 2019 am Graf Zeppelin Gymnasium.

mehr lesen
 
 
     
17.06.2018
Energieforum Elektromobilität in Bermatingen

Bereits zum vierten Mal fand zu Beginn der letzten Woche das Bermatinger Energieforum statt. Bei der – gemeinsam vom CDU Kreisverband Bodensee und von der CDU Bermatingen organisierten – Veranstaltung standen die unterschiedlichen Mobilitätsformen im Bereich der Elektromobilität im Mittelpunkt. Interessant waren dabei vor allem die vorgestellten Modellprojekte aus dem Bodenseekreis. Das große Potenzial der Elektromobilität sehe ich persönlich absolut auch, warne aber davor, wichtige Brückentechnologien wie moderne und schadstoffarme Dieselantriebe zu verteufeln.

mehr lesen
 
 
     
14.06.2018
Zur aktuellen Diskussion innerhalb der Union erklärt Lothar Riebsamen:

„In den Jahren 2015 und 2016 haben wir das Mögliche getan, um einer humanitäre Katastrophe an unseren Grenzen abzuwenden. Hinter diesen Entscheidungen stehe ich auch heute noch. Seither haben wir versucht eine europäische Lösung zu finden, leider bis jetzt vergebens. Wir sollten den EU Gipfel der Staats- und Regierungschefs noch abwarten, um entweder eine europäische oder eine bilaterale Lösung zu finden. Bei einem Scheitern dieser Verhandlung würde ich dann aber stärkere Grenzkontrollen und direkte Zurückweisungen an den Grenzen akzeptieren. Die Frage wird dann aber sein ob EUGrenzstaaten wie Italien oder Griechenland weiterhin registrieren und es dann dadurch zu einem Ausweichen auf unkontrollierbare grüne Grenzen kommen wird.“

mehr lesen
 
 
     

         
    Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz